tägliche meditationen
und rituale

Ein lebendiger Tempel:
Täglich geöffnet

HEILIGTUM FÜR UNSERE SEELEN

In La Lumière treffen wir uns morgens im Tempel und verbinden uns in Einheit. Auch am Abend treffen wir uns in der täglichen Abendmeditation und entzünden ein Feuer der Christusliebe, um unsere Seelen zu beruhigen und uns von den natürlich angesammelten Resten des Alltags zu befreien. Unberührt von der Welt ist unsere Seele frei, sich in Göttlichkeit auszudehnen. Freie Meditation.

8.00 bis 8.30
Morgenmeditation:
Wir treffen uns im Tempel des Göttlichen.

Omkar: 21 mal Om

Ungesprochen und unberührt. Unser Gesang der heiligen Oms erfüllt den Raum mit einer Unschuld willkommen heißenden Schwingung. Wir vereinigen uns im Meer der Einheit noch bevor unsere Absichten erwachen. Während wir das Om singen, öffnen wir unseren Geist und unsere Gefühle. Wir lösen uns auf in Reinheit und Hingabe. Hier sind wir ausgerichtet und entspannen uns in Freude. Die heilige Atmosphäre schwingt.

OM (gesprochen AUM) repräsentiert „Brahma“, den Ursprung und die Energiequelle des gesamten Universums. In anderen Worten repräsentiert AUM Gott. OM ist die Wurzel jedes Mantras. „Mantren“ beeinflussen und bewegen durch ihre Schwingung die Umgebung und uns selbst. Die Ergebnisse sind wunderbar. Jedes Mantra beginnt mit AUM und endet meist auch damit.

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Dann ist einen Moment Stille, bevor das Tor geöffnet wird, um das Suprabatham zu singen.

Suprabatham

Dieses alte Sanskrit Gebet erweckt Gott in uns.

“Erwache, erwache oh Herr von Parthi! Oh Herr des ganzen Universums und der Menschheit! Erwache, Oh barmherziger Herr! So, dass die Welt Glück, Glücklichsein, Wohlstand, Wohlergehen und Segen erhält.“

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Klicke hier um das Suprabatham herunterzuladen

Dann vertiefen wir uns in die reine Meditation:
In unsere Herzen.

Stille
“Gott ist Liebe” ist unser Mantra.

Wir entzünden das heilige Feuer in unserem “ursprünglichen Herzen”. Hier sind wir eins. Das Mantra bewegt sich wie eine Gebetsmühle in unseren Herzen. Wir fühlen jede Seele im Tempel, die Präsenz eines jeden einzigartigen Wesens. Wir sind erwacht. Wir vereinen uns in Liebe. Unsere Erinnerung im Zentrum aller Herzen: die Ewigkeit geht über alle Illusionen hinaus.

Wenn du La Lumière besuchst, bieten wir dir die Möglichkeit an, dich in die Herzensmeditation einweihen zu lassen.

18.00 bis 18.30 Uhr:
Abendmeditation
Zuerst treffen wir uns im Jesus Gebetsraum

Jesus Arathi
& Feuerzeremonie der Christusliebe

Im Tempel des Christuslichts tauchen wir ein in die Christusliebe.
Wir beten. Für Evolution und Gnade.

Jesus Arathi

&
Feuerzeremonie der Christusliebe

Vier Aspekte der Christusliebe brennen für uns und umarmen unsere Seelen:

Das weiße Essener Feuer: Reinheit
Das Feuer von Agni: Lebenskraft
Das rote Feuer: Christuslicht
Das Feuer, das Jesus gewidmet ist: Die ewig Liebenden

Und ein hingebungsvolles Gebet für die Seele:

Esu Elechem
Agni Elechem
Christo Elechem
Evenu Shalom

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Danach meditieren wir im Tempel des Göttlichen

Stille
“Gott ist Liebe” ist unser Mantra.

Wir entzünden das heilige Feuer in unserem “ursprünglichen Herzen”. Hier sind wir eins. Das Mantra bewegt sich wie eine Gebetsmühle in unseren Herzen. Wir fühlen jede Seele im Tempel, die Präsenz eines jeden einzigartigen Wesens. Wir sind erwacht. Wir vereinen uns in Liebe. Unsere Erinnerung im Zentrum aller Herzen: die Ewigkeit geht über alle Illusionen hinaus.

Wenn du La Lumière besuchst, bieten wir dir die Möglichkeit an, dich in die Herzensmeditation einweihen zu lassen.

Zurück zur Übersicht